Clever Urlaub planen

Markt / 22.12.2016 • 22:21 Uhr / 4 Minuten Lesezeit
Wer jetzt schon clever seinen Urlaub plant, kann im nächsten Jahr mehr freie Tage genießen.
Wer jetzt schon clever seinen Urlaub plant, kann im nächsten Jahr mehr freie Tage genießen.

2017 sind es vier Feiertage, die mit einem Fenstertag das Wochenende verlängern.

Schwarzach. (cro) Urlaub ist die schönste Zeit des Jahres. Davon will natürlich jeder mehr haben. Eine geschickte Urlaubsplanung macht dies möglich. Daher am besten jetzt schon einen Blick in den Kalender des nächsten Jahres werfen und frühzeitig den Urlaub beim Arbeitgeber anmelden. Dann steht dem Genießen nichts mehr im Weg. Doch zu Beginn des neuen Jahres gibt es in dieser Hinsicht erst mal lange Gesichter. Denn der 1. Jänner fällt auf einen Sonntag und da haben ohnehin die meisten arbeitsfrei. Danach heißt es vier Tage Vollgas geben, bis man sich am langen Wochenende zu den Heiligen Drei Königen, der ein Freitag ist, von der Enttäuschung erholen kann.

Erster Fenstertag

Nun wird das Bruttosozialprodukt bis Ostern gesteigert: Erst am 14., 15. und 17. April folgt auf ein Wochenende der freie Ostermontag. Noch besser haben es Mitglieder der Evangelischen Kirche, für die auch der Karfreitag ein Tag mit eigenem Programm ist. Dennoch: Wer von 14. bis 23. April einen Urlaub einträgt, fährt nicht schlecht. Für vier Urlaubstage, gibt es zehn freie Tage. Dasselbe gilt für Christi Himmelfahrt: Auch hier kann man vier Urlaubstage in neun freie Tage eintauschen (20. 5. bis 28. 5.). Inkludiert ist dabei der erste Fenstertag des Jahres 2017, der auf den 26. Mai fällt.

Herbstferien planen

Auch das nächste Wochenende ist dank Pfingsten, 3., 4. und 5. Juni, verlängert. Und mit einem Urlaubstag am 16. Juni kann man zu Fronleichnam vom 15. bis 18. Juni der Arbeit fernbleiben. Dasselbe gilt für Mariä Himmelfahrt (15. August), der auf einen Dienstag fällt. Hier gibt es auch wieder für vier Urlaubstage neun freie Tage. Einfach von 12. August bis 20. August Ferien anmelden und dann nichts wie ab in den Urlaub. Der vierte Fenstertag lockt am 27. Oktober, da der Nationalfeiertag ein Donnerstag ist. Auch wieder die Gelegenheit für ein Vier- gegen Neun-Package, wer von 21. bis 29. Oktober frei nehmen will. Und gleich danach folgt Allerheiligen mit zwei Urlaubstagen und fünf Tage frei, zum Beispiel 1. bis 5. November. Wer ganz geschickt ist, nimmt den 27., 30 und 31. Oktober Urlaub und bleibt so sieben Tage hintereinander daheim. Und Anfang Dezember erwartet Arbeitnehmer – leider trifft das nicht auf Arbeitnehmer im Handel zu – noch einmal ein langes Wochenende. Ohne Fenstertag, aber wenigstens mit drei Tagen zu Hause, steht der 8. Dezember (Mariä Empfängnis) als Freitag im Kalender 2017.

Nicht optimal, aber immerhin besser als heuer fallen Weihnachten und Silvester 2017: Der 24. Dezember ist im kommenden Jahr zwar ein Sonntag, was dank Christtag und Stefanitag aber ein langes Weihnachtswochenende garantiert. Daraus folgt, dass Silvester ebenfalls ein Sonntag ist und der 1. Jänner 2018 auf einen Montag fällt.