Geldtransporter war mit offener Türe unterwegs

Welt / 22.12.2016 • 22:30 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Clermont-Ferrand. Ein Geldtransporter ist in Frankreich mit offener Seitentür unterwegs gewesen – und hat einen Teil seiner wertvollen Ladung verloren. Vier Arbeiter fanden am Rand einer Landstraße in der Auvergne nordöstlich von Le-Puy-en-Velay zwei Säcke mit zusammen 10.000 Euro Bargeld, berichteten französische Medien.Die Mitarbeiter des Departements Haute-Loire brachten auch einen Koffer zur Polizei, der mit einem Alarmsystem gesichert war. Da der Koffer beschriftet war, sei es einfach gewesen, das Transportunternehmen zu ermitteln. Die Firma bestätigte, dass eine Seitentür des Wagen nicht korrekt geschlossen war.