Gregor Schlierenzauer ist zurück im ÖSV-Adlerhorst

Sport / 22.12.2016 • 19:27 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Erstmals Training mit dem Weltcupteam, Comeback ist Mitte Jänner geplant.

Garmisch. Drei Wochen nach seinen ersten Sprüngen auf Schnee in Ramsau hat Gregor Schlierenzauer in Garmisch-Partenkirchen erstmals mit dem ÖSV-Weltcupteam trainiert. Bei ausgezeichneten Bedingungen absolvierte der zweifache Weltcup-Gesamtsieger auf der Tournee-Schanze rund 15 Sprünge, neun davon bereits am Mittwoch.

Stams-Trainer Christoph Strickner, mit dem Schlierenzauer auf sein Comeback nach einem Kreuzbandriss hinarbeitet, gab sich zuversichtlich. „Gregor hat in aller Ruhe seine ersten Großschanzensprünge absolviert, der erste Vergleich mit der Nationalmannschaft ist zufriedenstellend verlaufen“, erklärte Strickner. „Es ist noch jede Menge Arbeit vor uns, aber wir sind zuversichtlich, wo wir jetzt stehen.“

Schlierenzauer visiert eine Rückkehr in den Weltcup im Jänner an. Als Schauplatz ist Wisla ab 13. Jänner (Qualifikation) geplant. Am Schauplatz des Neujahrsspringens waren neben dem ÖSV-Tournee-Aufgebot auch die Trainingsgruppen zwei und drei aktiv.