„Recht geht an Realität vorbei“

Politik / 22.12.2016 • 22:33 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Wien. Die Linzer Strafrechtsexpertin Lyane Sautner spricht sich für Nachschärfungen beim Cybermobbing-Tatbestand aus. Anlass dafür ist ein auf Facebook millionenfach angeklicktes Gewaltvideo, das die brutale Körperverletzung einer Jugendlichen in Wien zeigt. Das Strafrecht gehe hier an der Realität des Cybermobbings vorbei. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck hatte in der Causa eine Cybermobbing-Anzeige gegen Facebook-Gründer Mark Zuckerberg zurückgelegt.