Die Kinderliga ist jetzt in Vorarlberger Hand

Vorarlberg / 23.12.2016 • 18:50 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die neue Aufgabe ist für Christoph Hackspiel ein Ehrenamt. Vol.at
Die neue Aufgabe ist für Christoph Hackspiel ein Ehrenamt. Vol.at

Kinderdorf-Geschäftsführer ist der neue Präsident.

bregenz. (VN-mm) Christoph Hackspiel (59) ist neuer Präsident der Österreichischen Liga für Kinder- und Jugendgesundheit. Der Geschäftsführer des Vorarlberger Kinderdorfs übernimmt die Funktion von Klaus Vavrik, der sie zehn Jahre innehatte. Hackspiel war bereits im Vorstand der Kinderliga tätig. Auf Vorarlberg sei die Wahl auch gefallen, weil hier sehr viel in frühe Hilfen investiert werde und das Bundesland diesbezüglich oft als Maßstab für andere gelte. Die Tätigkeit in der Kinderliga ist eine ehrenamtliche.

Ein besonderes Anliegen ist Hackspiel der sozial- und gesellschaftspolitische Aspekt. „Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft. Das muss sich in nachhaltigen Investitionen im Bereich der Kinder- und Jugendgesundheit manifestieren“, lautet sein dringender Appell. Hackspiel will außerdem Kindern in schwierigen Situationen eine Stimme geben.