Augsburg atmet auf: Mega-Bombe entschärft

Welt / 26.12.2016 • 22:48 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Nach der geglückten Entschärfung einer Fliegerbombe stehen am Sonntag in Augsburg die Sprengmeister neben der Bombe. Foto: dpa
Nach der geglückten Entschärfung einer Fliegerbombe stehen am Sonntag in Augsburg die Sprengmeister neben der Bombe. Foto: dpa

Es war die größte Evakuierungsaktion in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Augsburg. Mit jeder Minute wuchs die Anspannung bei Krisenstab und Bürgern, dann endlich kam die erlösende Nachricht: Die Bombe ist entschärft. In einem fast vierstündigen Einsatz haben Spezialisten am ersten Weihnachtsfeiertag in Augsburg eine riesige britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Der 1,8 Tonnen schwere Blindgänger in der Innenstadt stellt nun keine Gefahr mehr dar und soll im Laufe der Woche abtransportiert werden.

Noch am Abend kehrten viele der rund 54.000 Bürger in ihre Wohnungen zurück, die sie bei der größten Evakuierungsaktion in Deutschland seit dem Zweiten Weltkrieg verlassen mussten. Tausende aus ganz Bayern angereiste Helfer von Bayerischem Roten Kreuz, Feuerwehren und Bereitschaftspolizei organisierten die Rückkehr der Menschen in ihre Wohnungen. Viele der Helfer waren in den frühen Morgenstunden aus ihren Heimatorten losgefahren – für sie wurde es letztlich ein 24-Stunden-Einsatz. Einige Bürger brachten zum Dank Plätzchen oder Kuchen vorbei.

In den frühen Morgenstunden

Die Evakuierungsaktion war um fünf Uhr morgens angelaufen: Mehr als 100 Busse und Straßenbahnen wurden losgeschickt, um die Bewohner aus der Sicherheitszone von eineinhalb Kilometern um die Bombe herum zu bringen. In den Mittagsstunden kontrollierten 900 Polizisten mit Unterstützung zahlreicher Feuerwehrleute die Räumung: Sie klingelten an den Häusern und fuhren mit Lautsprecherwagen durch die Straßen. Wer noch unterwegs war, wurde aus dem Gefahrenbereich gebracht – vereinzelt gab es Menschen, die sich zunächst weigerten.

Die Bombenspezialisten mussten mehrere Zünder aus der mehr als 70 Jahre alten Bombe entfernen. Der Blindgänger enthielt mit eineinhalb Tonnen das Mehrfache an Sprengstoff einer normalen Fliegerbombe. In Augsburg werden immer wieder Fliegerbomben entdeckt, aber noch nie eine so große.