Falschmeldung über Tod von Britney Spears

Menschen / 26.12.2016 • 21:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
Aufatmen – Britney lebt! AP
Aufatmen – Britney lebt! AP

Berlin. Eine Falschmeldung über den angeblichen Unfalltod von Britney Spears hat sich am gestrigen Montag über die Sozialen Medien verbreitet und für entsprechende Aufregung gesorgt. Offenbar hatten Hacker auf den Twitter-Account der Plattenfirma Sony Music zugegriffen, bei der die Sängerin unter Vertrag steht, und das Gerücht in die Welt gesetzt.

Die Meldung wurde zwar gelöscht, tauchte aber immer wieder auf. Erst nach 30 Minuten erschien auf @SonyMusicGlobal ein Dementi, nachdem Sony den Account wieder in den Griff bekommen hatte.