Dadic ist erstmals Athletin des Jahres

Sport / 27.12.2016 • 22:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ivona Dadic während des Siebenkampfes bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Foto: gepa
Ivona Dadic während des Siebenkampfes bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Foto: gepa

Bei der Athleten-Wahl 2016 gewinnt Marianne Maier Mastersbewerb.

Schwarzach. Ivona Dadic (22) ist Österreichs Leichtathletin des Jahres 2016. Die EM-Bronze-Medaillengewinnerin im Siebenkampf triumphierte bei der Mischung aus Online-Abstimmung und Experten-Votum zum ersten Mal. Die Union-St.-Pölten-Athletin verwies mit 80,23 von möglichen 200 Prozent die Berg­lauf-Weltmeisterin Andrea Mayr (38,06) auf Rang zwei.

Bei den Herren wiederholte Lukas Weißhaidinger seinen Vorjahreserfolg, der Olympiasechste im Diskuswerfen hält damit bei zwei Titeln. Weißhaidinger (91,27) setzte sich deutlich vor Zehnkämpfer Dominik Distelberger (52,00) durch.

Schöne Erfolge vermochten auch Vorarlbergs Athleten einzufahren. So reichte es für die fünffache Masters-Weltmeisterin Marianne Maier von der TS Höchst ertmals zum Gesamtsieg. Auf Platz vier kam Jacqueline Wladika, Chantal Felder klassierte sich auf Rang elf. Bei den Herren-Masters wurde Dietmar Steiner Fünfter. Spitzenplätze gab es auch für den heimischen Nachwuchs durch Isabel Posch als Vierte und Pascal Kobolt als Fünften.