Göfis investiert in Kinderbetreuung

Vorarlberg / 27.12.2016 • 20:19 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Drei Millionen Euro für Kindergarten-Neubau im Ortsteil Hofen. Baustart im Frühjahr.

Göfis. (VN-doh) Seit über zehn Jahren werden die Kinder aus dem Göfner Ortsteil Hofen in einem provisorischen Container-Kindergarten betreut. Wie berichtet, hat die Gemeinde im Sommer die Weichen für einen Neubau gestellt und in einem Wettbewerb den Entwurf des Architektenbüro Marte.Marte zum Sieger gekürt. Rund 3,1 Millionen Euro wollen die Gemeindeverantwortlichen für den Neubau in die Hand nehmen. Mittlerweile ist die Detailplanung abgeschlossen und die Bauverhandlung hat vergangene Woche stattgefunden. „Es hat keine Einsprüche gegeben und die Ausschreibungen werden bis Februar vorbereitet“, erklärt Bürgermeister Helmut Lampert. Ende April sollen die einjährigen Bauarbeiten starten.

Der Neubau soll den Anforderungen eines Ganztageskindergartens entsprechen. Zudem wird dem Kindergarten die Kleinkinderbetreuung Sunnagarta angeschlossen. Jeder Gruppenraum verfügt quasi über einen eigenen Außenraumbereich, der bei Bedarf auch mit einem Tor geschlossen werden kann. Und der Bewegungsraum wird die Funktion eines Parzellen- oder Ortsteilzentrums erfüllen.

Gebaut wird auf einem Waldgrundstück im Nahbereich der Landbushaltestelle Kapetsch. Dort ist der Neubau mit einem dreigruppigen Kindergarten für rund 50 Kinder und einer Kinderbetreuungseinrichtung für rund 40 Kinder möglich. Im Frühjahr 2018 soll der Kindergarten bezugsfertig sein.

Belastung für Budget

Die Investition von rund drei Millionen Euro belastet das Budget der Gemeinde. Denn im kommenden Jahr muss Göfis auch in den Kanalbau (1,4 Millionen Euro), in die Wasserversorgung (450.000 Euro) und im Straßenbau für das laufende Projekt Unterdorf (380.000 Euro) investieren. Im Voranschlag 2017 ist eine Netto-Neuverschuldung von 2,5 Millionen Euro vorgesehen.

Im Frühjahr können wir mit den Bauarbeiten starten.

Helmut Lampert, Bürgermeister