Opferstock-Räuber ging der Polizei ins Netz

Vorarlberg / 27.12.2016 • 22:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Höchst. Weihnachten ist die Zeit, in der viele Menschen freiwillig etwas von ihrem Geld abgeben. Ein 30-jähriger Mann jedoch hatte vor dem Fest das Gegenteil im Sinn und langte mehrmals bei gespendetem Geld zu. Beamte der Polizeiinspektion Höchst schnappten kurz vor Heiligabend einen Opferstockdieb auf frischer Tat. Zudem vermelden die Beamten: Dem 30-jährigen Verdächtigen werden noch vier weitere Diebstähle zur Last gelegt.

Demnach hatte sich der Mann am Donnerstag vor Weihnachten zum letzten Mal aus der Spendenbox bedient. Kurz danach stellte ihn jedoch die Polizei. Diese ermittelte und konnte ihm nach eigenen Angaben insgesamt vier, in der Bodenseegemeinde begangene, Diebstähle nachweisen. Der Mann wurde in die Justizanstalt Feldkirch eingeliefert. Ermittlungen zu weiteren, gleichgelagerten Diebstählen sind im Gange.