Terror in Europa

Leserbriefe / 27.12.2016 • 20:39 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Hier hat sich gezeigt, wie die Politik und Behörden total versagt haben. Wie kann es sein, dass ein mehrfach straffällig gewordener radikalisierter islamistischer Attentäter, der bereits amtsbekannt und in Schubhaft war, wieder freigelassen wurde? Warum wurde er nicht schon früher abgeschoben oder erst gar nicht ins Land gelassen? Diese schreckliche Tat hätte, wenn nicht alle Ämter, Behörden und Politiker versagt hätten, verhindert werden können. Die blutige Spur des Terrors, dem bereits Hunderte Menschen zum Opfer gefallen sind, zieht sich quer durch Europa. Es ist erschreckend, wie rechtsgerichtete Parteien diese Attentate für ihre Propaganda ausschlachten und schamlos ausnützen. Eines zumindest sollte uns allen bewusst sein: Wir müssen uns von einem friedlichen Europa verabschieden. Der Terror hat Europa nun endgültig erreicht. Terroristen können quer durch Europa reisen, ohne an einer Grenze angehalten zu werden. Es zeigt sich wieder, dass offene Grenzen nicht nur positiv sind.

Roland Geiger,

Nitidon, Nenzing