Deutlich mehr Verkehr auf den Autobahnen

Markt / 29.12.2016 • 18:26 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Wien. Der Verkehr auf Autobahnen und Schnellstraßen hat heuer deutlich zugenommen. Insgesamt stieg die Fahrleistung im höherrangigen Verkehr um 2,9 Prozent, wobei es bei Pkw ein Plus von 2,7 Prozent gab und der Schwerverkehr um 4,8 Prozent zulegte, geht aus vorläufigen Zahlen der Autobahnholding Asfinag hervor. Am stärksten war der Zuwachs auf der Südstrecke (A2, S6, S35, S36). Den geringsten Zuwachs verzeichnete die Brennerstrecke mit 1,2 Prozent. Ein Sonderfall war der Arlberg-Korridor, der nach Ende der Sperre des Arlberg-Tunnels heuer ein Plus von 6,3 Prozent verzeichnete.

Zu den wesentlichen Bauvorhaben 2017 gehören der Weiterbau der A5 in Richtung Grenze und die Errichtung des Abschnittes West bei der Fürstenfelder Schnellstraße S7. 2017 will die Asfinag 1,2 Milliarden Euro investieren, davon gehen 530 Millionen Euro in den Neubau. Die staatliche Asfinag geht heuer von Mauterlösen leicht über dem Vorjahresniveau von 1,9 Milliarden Euro aus, wovon 469 Millionen Euro aus der Vignette kommen. Der Schuldenstand soll heuer leicht auf 11,5 Milliarden Euro sinken.