SG Götzis setzte 2016 die Maßstäbe

Extra / 29.12.2016 • 17:57 Uhr / 7 Minuten Lesezeit
Die Sportgemeinschaft Götzis holte sich zum vierten Mal in Folge den Sieg in der Meisterklasse des VLV-Cups und gewann zudem den Nachwuchs-Cup. Bei den Masters wurde sie Dritte.
Die Sportgemeinschaft Götzis holte sich zum vierten Mal in Folge den Sieg in der Meisterklasse des VLV-Cups und gewann zudem den Nachwuchs-Cup. Bei den Masters wurde sie Dritte.

„Im Wald läuft’s“ sicherte sich zum vierten Mal in Folge den Sieg im Masters-Cup.

Schwarzach. Zum neunten Mal wurden die Leistungen der Vorarlberger Leichtathleten bei Landesmeisterschaften in der Jahreswertung des VLV-Vereins-Cups zusammengefasst. Diese Wertung gliedert sich in die drei Kategorien Meister-Cup (Allgemeine Klasse, Unter 20/18), Nachwuchs-Cup (die Altersstufen Unter 16/14/12) und in den Masters-Cup (ab dem 35. Lebensjahr). Die SG Götzis zeigte sich in dieser Saison erneut in Hochform. Ihre Athleten eroberten zum vierten Mal in Folge den Sieg im Meister-Cup, und zum dritten Mal hintereinander triumphierten sie auch im Nachwuchs-Cup. Im Masters-Cup standen sie zudem ebenso zum dritten Mal in Folge als Dritte auf dem Podest. „Götzis als Heimstätte des größten Mehrkampfmeetings der Welt hat sich als Leichtathletikhochburg etabliert. Der Name Götzis bürgt für Leichtathletikqualität, und darauf sind wir sehr stolz“, führte Walter Joschika, Präsident der SG Götzis, aus. Die TS Lustenau verzeichnete Rang zwei im Meister-Cup und Platz drei im Nachwuchs-Cup. Die TS Gisingen, welche den VLV-Cup von 2008 bis 2012 für sich entschieden hatte, folgte im Meister-Cup auf Platz drei. In der Nachwuchswertung belegte sie Rang zwei.

Im Masters-Cup feierte der Verein „Im Wald läuft’s“ den Sieg in der Masterswertung und realisierte damit den vierten Triumph in Folge. „Wir sind stolz, dass wir diesen Erfolg mit einer großen Läuferschar verwirklichen konnten. Aber wir gratulieren auch den Zweitplatzierten, denn ein Wettkampf ist nur interessant, wenn sich mindestens zwei gegenseitig fordern und damit auch fördern“, erklärte Christian Meusburger von „Im Wald läuft’s“. Auf Rang zwei folgten mit 94 Punkten Rückstand die LSG Vorarlberg.

Die Gesamtbilanz des Meister-Cups seit 2008 führt damit die SG Götzis mit sieben Siegen und zwei zweiten Rängen an. Es folgt die TS Gisingen mit zwei ersten, fünf zweiten und zwei dritten Rängen. Der ULC Dornbirn blickt auf vier dritte und einen zweiten Rang zurück. Die TS Lustenau wurde ein Mal Zweite. In der Nachwuchswertung steht Gisingen mit fünf Siegen, einem zweiten und zwei dritten Plätzen an der Spitze der Tabelle. Die SG Götzis folgt mit drei Siegen und jeweils zwei zweiten Plätzen. Die TS Lustenau gewann ein Mal und wurde fünf Mal Zweite. Die TS Weiler eroberete einen zweiten und zwei dritte Ränge. Die TS Bregenz-Vorkloster holte je einen zweiten und dritten Rang. Die TS Rankweil wurde ein Mal Dritte.

LSG mit fünf Siegen voran

Im Masters-Cup führt die LSG Vorarlberg mit fünf Siegen, drei dritten und einem zweiten Rang die Tabelle an. Im Wald läuft’s folgt mit vier Mal Gold. Die TS Lauterach verzeichnete vier zweite und einen dritten Rang. Die SG Götzis wurde ein Mal Zweite und vier Mal Dritte. Der ULC Bludenz verzeichnete jeweils einen zweiten und dritten Rang, und die TS Hard blickt auf zwei dritte Ränge zurück. In der Gesamt-Medaillenbilanz der drei Wertungen führt Götzis mit 21 Podestplätzen (10/5/6) vor der TS Gisingen mit 17 Mal Edelmetall (7/6/4). Den dritten Rang nimmt die LSG Vorarlberg mit insgesamt neun Podiumsplätzen (5/3/1) ein.

Götzis als Heimstätte des Mehrkampfmeetings hat sich als Leichtathletikhochburg etabliert.

walter joschika
Der Verein Im Wald läuft’s triumphierte zum vierten Mal Sieger im Masters-Cup.
Der Verein Im Wald läuft’s triumphierte zum vierten Mal Sieger im Masters-Cup.

VLV-Cup: Die Top-3-Plätze 2008 bis 2015

Meister-Cup

2015: 1. SG Götzis 1174 Pkte.

2. Raiffeisen TS Gisingen 409

3. ULC Dornbirn 389

2014: 1. SG Götzis 1044

2. Raiffeisen TS Gisingen 624

3. TS Dornbirn 418

2013: 1. SG Götzis 914

2. Raiffeisen TS Gisingen 864

3. TS Dornbirn 420

2012: 1. Raiffeisen TS Gisingen 748

2. SG Götzis 652

3. ULC Dornbirn 427

2011: 1. Raiffeisen TS Gisingen 870

2. SG Götzis 849

3. ULC Dornbirn 391

2010: 1. SG Götzis 948

2. Raiffeisen TS Gisingen 822

3. ULC Dornbirn 786

2009: 1. SG Götzis 983

2. ULC Dornbirn 669

3. Raiffeisen TS Gisingen 555

2008: 1. SG Götzis 1053

2. Raiffeisen TS Gisingen 812

3. TS Bregenz-Stadt 462

Nachwuchs-Cup

2015: 1. SG Götzis 1172 Pkte.

2. TS Bregenz-Vorkloster 601

3. TS Rankweil 500

2014: 1. SG Götzis 1187

2. TS Lustenau 813

3. Raiffeisen TS Gisingen 595

2013: 1. TS Lustenau 940

2. SG Götzis 927

3. Raiffeisen TS Gisingen 678

2012: 1. Raiffeisen Gisingen 1350

2. TS Lustenau 871

3. SG Götzis 512

2011: 1. Raiffeisen Gisingen 1748

2. TS Lustenau 577

3. TS Bregenz-Vorkloster 449

2010: 1. Raiffeisen Gisingen 1912

2. TS Lustenau 508

3. TS Weiler 500

2009: 1. Raiffeisen Gisingen 2170

2. TS Weiler 864

3. SG Götzis 670

2008: 1. Raiffeisen Gisingen 1492

2. SG Götzis 554

3. TS Weiler 362

Masters-Cup

2015: 1. Im Wald läuft’s 929Pkte.

2. LSG Vorarlberg 782

3. SG Götzis 562

2014: 1. Im Wald läuft’s 1035

2. LSG Vorarlberg 880

3. SG Götzis 396

2013: 1. Im Wald läuft’s 880

2. TS Lauterach 489

3. LSG Vorarlberg 432

2012: 1. LSG Vorarlberg 631

2. TS Lauterach 483

3. TS Hard 431

2011: 1. LSG Vorarlberg 670

2. TS Lauterach 397

3. TS Hard 394

2010: 1. LSG Vorarlberg 566

2. SG Götzis 507

3. TS Lauterach 358

2009: 1. LSG Vorarlberg 578

2. ULC Bludenz 285

3. SG Götzis 253

2008: 1. LSG Vorarlberg 623

2. TS Lauterach 316

3. ULC Bludenz 276

Gesamtwertung

(inoffizielle Wertung)

2015: 1. SG Götzis 2908

2. Im Wald läuft’s 1081

3. LSG Vorarlberg 899

2014: 1. SG Götzis 2627

2. Im Wald läuft’s 1336

3. Raiffeisen Gisingen 1300

2013: 1. SG Götzis 2045

2. Raiffeisen Gisingen 1567

3. TS Lustenau 1124

2012: 1. Raiffeisen Gisingen 2124

2. SG Götzis 1397

3. TS Lauterach 1031

2011: 1. Raiffeisen Gisingen 2799

2. SG Götzis 1636

3. TS Lauterach 921

2010: 1. Raiffeisen Gisingen 2786

2. SG Götzis 1824

3. ULC Dornbirn 802

2009: 1. Raiffeisen Gisingen 2749

2. SG Götzis 1906

3. TS Weiler 1024

2008: 1. Raiffeisen Gisingen 2304

2. SG Götzis 185

3. LSG Vorarlberg 801

Leichtathletik: Endstand VLV-Cup 2016

Rang/Verein A Rg. B Rg. C Rg. Ges.

 1. SG Götzis 1386 1. 1018 1. 378 3. 2782

 2. TS Lustenau 510 2. 597 3. 12 23. 1119

 3. Im Wald läuft’s 200 8. 40 16. 850 1. 1090

 4. Raiffeisen TS Gisingen 422 3. 614 2. 12 23. 1048

 5. TS Bregenz-Vorkloster 385 4. 539 4. 4 28. 928

 6. LSG Vorarlberg 59 13. – 756 2. 815

 7. TS Rankweil 165 9. 463 6. – 628

 8. TS Hörbranz 81 10. 503 5. – 584

 9. TS Jahn Lustenau 250 6. 184 9. 57 15. 491

10. TS Bludenz 76 11. 386 7. – 462

11. TS Dornbirn 362 5. 28 17. 63 13. 453

12. TS Lauterach 40 19. 200 8. 200 6. 440

13. hellblau.Powerteam 54 16. – 246 5. 300

14. ULC Dornbirn 239 7. 133 10. – 372

15. ULC Bludenz 34 22. – 254 4. 288

16. SV Lochau 76 11. 128 11. – 204

17. Union BLT Sparkasse Bludenz 56 14. 28 17. 118 8. 202

18. TS Bregenz-Stadt 42 18. 27 20. 130 7. 199

19. Tecnoplast TS Höchst – 58 13. 88 10. 146

20. Triathlonclub Dornbirn 50 17. – 82 11. 132

21. TS Weiler – 123 12. – 123

22. TS Hard 16 25. 42 14. 58 14. 116

23. Marathon Team Fußach 36 21. 41 15. 30 18. 107

24. LSV Feldkirch 7 28. – 96 9. 103

25. ZSV Laufteam Wolfurt 40 19. – 46 16. 86

26. BORG Werkstatt Götzis – – 72 12. 72

27. TS Hohenems 55 15. – 10 25. 65

28. Trigantium Bregenz 26 23. – 34 19. 60

29. Tri Team Lustenau 14 26. – 38 17. 52

30. TS Fußach 24 24. 14 22. 13 22. 51

Legende: A… Meister-Cup (Allgemeine Klasse, U 20/18); B…Nachwuchs-Cup (U 16/14/12); C… Masters-Cup.