Sohn erschoss Mutter und beging Selbstmord

Welt / 29.12.2016 • 22:38 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Salzburg. Eine 74 Jahre alte Frau und ihr 43-jähriger Sohn sind am Donnerstag bei einem Wohnhaus in Henndorf im Salzburger Flachgau tot aufgefunden worden. Ersten Informationen der Polizei zufolge handelt es sich um Mord und Selbstmord. Der Sohn dürfte seine Mutter erschossen und sich dann selbst getötet haben. Eine Freundin und Nachbarin der einheimischen Familie hat die beiden Toten gegen 16 Uhr entdeckt und die Polizei alarmiert. Sie hatte die 74-Jährige nicht erreichen können und sich deshalb zu ihrem Haus begeben. Die Leiche der Frau lag unter dem Vordach eines Anbaus, in dem sich zwei Tierboxen befanden. In der Stallung hing der 43-Jährige an einem Seil, er dürfte sich auch selbst einen Schuss zugefügt haben. In seiner Nähe wurde ein Kleinkalibergewehr sichergestellt. Vermutlich handelt es sich um die Tatwaffe. Es wurde auch einer von insgesamt drei Hunden der Frau tot aufgefunden. Die Ermittler gehen davon aus, dass der 43-Jährige den Vierbeiner erschossen hat. Das Landeskriminalamt Salzburg hat die Ermittlungen übernommen. Am Abend waren Tatortbeamte noch mit der Spurensicherung beschäftigt. Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete eine Obduktion der Leichen an. Ein Kriseninterventionsteam übernahm die psychologische Betreuung der Freundin der Familie, die die Leichen entdeckt hatte.