Strategie im neuen Jahr

Markt / 29.12.2016 • 18:33 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Wer beruflich weiterkommen will, sollte sich Ziele setzen und seine Strategie nicht aus den Augen verlieren.
Wer beruflich weiterkommen will, sollte sich Ziele setzen und seine Strategie nicht aus den Augen verlieren.

Neues Jahr, neue Vorsätze. Fünf Tipps, damit ein Neustart im Job auch tatsächlich gelingt.

VORSÄTZE. (cro) Gute Vorsätze gehören zum Jahreswechsel wie Sekt und Feuerwerk. Doch so kurzlebig wie die Silvesterfreuden sind häufig auch die gesteckten Ziele. Wer 2017 seine guten Vorsätze für den Job erfolgreich umsetzen möchte, für den eignen sich folgende fünf Tipps, um beruflich durchzustarten.

1. Ziele setzen: Wo stehe ich und wo will ich hin? Egal ob die Antwort auf diese Frage ein neuer Job oder die Weiterentwicklung in der aktuellen Position ist: Entwerfen Sie Ihre eigene Strategie, um Ihre Ziele zu erreichen und verlieren Sie diese die kommenden 365 Tage nicht aus den Augen.

2. Experte werden: Dazu zählt häufig auch die richtige Qualifizierung. Zeigen Sie Eigeninitiative und konzentrieren Sie sich nicht auf Ihre Schwächen, sondern auf Ihre Stärken: Worin sind Sie besonders gut? Wie können Sie diese Stärke weiter ausbauen, um neuen Aufgaben gewachsen zu sein? Es muss ja nicht gleich der große Sprung nach oben auf der Karriereleiter sein, aber durch stetes Lernen erhöht jeder für sich die Chancen auf einen besseren Arbeitsplatz. Denn nur wer in Sachen Sprachen, technischer Fortschritt, Rhetorik, Persönlichkeit und in vielen anderen Feldern auf dem aktuellen Stand ist, kann sich in der harten Arbeitswelt behaupten. Oft unterschätzt: Neben Fachkenntnissen werden von Arbeitgebern auch immer mehr Soft Skills gefordert.

3. Aufräumen: Business-Profile wie Xing oder LinkedIn sollten regelmäßig einer kritischen Betrachtung unterzogen werden: Sind sie noch aktuell? Gibt es neue Funktionen zur Jobsuche, die man nutzen kann? Gruppen, in denen man aktiv sein sollte? Da Onlineprofile bei der Suche nach dem richtigen Mitarbeiter auch für Recruiter und Unternehmen immer wichtiger werden, lohnt es sich, diese regelmäßig aufzupolieren. Erweitern Sie Ihre Kontakte.

4. Beraten lassen: Wer auf der Suche nach einem abwechslungsreichen neuen Job ist, für den lohnt sich der Kontakt zu Personalberatungen. Häufig suchen Unternehmen die Hilfe von professionellen Recruitern.

5. Nicht stressen lassen: In unserer schnellen und vernetzten Arbeitswelt wird „Always On“ immer mehr zum Credo und führte in den letzten Jahren zu einem deutlichen Anstieg des Stress-Levels bei Beschäftigten. Wer im Job 100 Prozent geben möchte, muss sich aber auch Zeit zur Entschleunigung nehmen. Ein Spaziergang in der Mittagspause oder aber das bewusste Abschalten des Smartphones, um sich auf eine Aufgabe zu konzentrieren, wirken meist Wunder.