USA weisen russische Geheimdienstler aus

VN Titelblatt / 29.12.2016 • 22:42 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

washington. Wegen mutmaßlicher russischer Hackerangriffe haben die USA 35 russische Geheimdienstmitarbeiter ausgewiesen. US-Präsident Barack Obama ordnete am Donnerstag die Schließung von zwei russischen Anlagen an. Er hatte Präsident Wladimir Putin schon vor zwei Wochen angekündigt, die US-Regierung würde zu einem „Zeitpunkt und an einem Ort unserer Wahl“ Maßnahmen gegen Russland ergreifen. Seit Monaten kursiert die CIA-Einschätzung, wonach der russische Geheimdienst hinter Hackerangriffen auf E-Mails der Parteiführung der US-Demokraten stecken könnte.