Gratulation zum Geburtstag

Vorarlberg / 30.12.2016 • 16:55 Uhr / 3 Minuten Lesezeit

Heinrich Bührle (95)

Fußach, Höchst. Bei guter Gesundheit konnte Herr Heinrich Bührle am 26. Dezember 2016 seinen 95. Geburtstag feiern.Geboren in Höchst, besuchte er die Han­delsschule

Lustenau. Aufgrund hiesiger Arbeitslosigkeit fand er in Lindau eine Anstellung. Später war er beim Bahnhof Bregenz Verwaltungsangestellter und begann mit der Fernmatura, ein Vorhaben, das er 1941 wegen seiner Einberufung zum Kriegsdienst abbrechen musste. In Russland, Frankreich und Polen kam er als Funker zum Einsatz. Besonders hart war es an der russischen Front, wo der Winterkrieg mit Erfrierungen und Tod von Kameraden zu einem prägenden Ereignis wurde. Bei Kriegsende geriet er in russische Gefangenschaft, konnte dann aber glücklicherweise nach einigen Hungermonaten im September 1945 heimkehren.

Dann war Heinrich Bührle in der Buchdruckerei Scheffknecht und danach als Prokurist im Stickereiexport tätig. 1962 gründete er einen Stickereiexportbetrieb und führte diesen voller Schaffensfreude bis zur Pensionierung. Während des Krieges, am 22. 12.1944, heiratete er Lina Sinz aus Höchst. Der glücklichen, harmonischen Ehe entstammen acht Töchter und ein Sohn. Im Betrieb unterstützte Lina ihn tatkräftig. 1951 konnte die Familie ihr neu erbautes Eigenheim beziehen. Ein Hausbau war nur unter größtem persönlichem Einsatz möglich, so etwa war Baumaterial nur mit Bezugsscheinen erhältlich.

Der schwerste Schicksalsschlag traf Heinrich 2012, als er seine über alles geliebte Gattin Lina zu Grabe tragen musste. Die liebevolle Sorge seiner großen Familie trug mit der Zeit dazu bei, wieder Lebensmut zu fassen. Mittlerweile blickt der Jubilar mit Freude auf 28 Enkel und 28 Urenkel, nimmt an deren Leben mit Interesse Anteil und ist Ehrengast bei Geburtstagen, Hochzeiten und Taufen.

Mit seiner positiven Lebenseinstellung ist Heinrich Bührle am Weltgeschehen und neuen Entwicklungen interessiert. Sein reiflich überlegter Rat wird von den Nachkommen und von Freunden sehr geschätzt. Voll Interesse nimmt er jährlich an der Reise des Seniorenbundes teil, die mit interessanten Besichtigungen eine wahre Bereicherung bietet. Heinrich spielt gern Geige, und Konzertbesuche sind Höhepunkte im Alltag. Er ist Ehrenmitglied des Männergesangvereins Höchst, wo er bis zum 90. Geburtstag jahrzehntelang aktiv mitgewirkt hat. Seit 1947 ist er Imker, erhielt Ehrungen des Landesverbandes und wurde 1998 mit der bronzenen Weippl-Medaille des österreichischen Imkerbundes ausgezeichnet. Die ganze Familie wünscht dem lieben Papa, Opa und Uropa von Herzen noch viele gesunde, erfüllte und glückliche Jahre in ihrem Kreise!