Und da war noch . . .

Welt / 30.12.2016 • 22:46 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

. . . ein eingefrorenes Seil, das zwei Eiskletterern in Österreich zum Verhängnis wurde. Die Männer hatten am Donnerstagabend den rechten Ödalmfall in der Nähe des Nordportals des Felbertauerntunnels bei Mittersill im Pinzgau bestiegen. Beim Abstieg fror ihnen etwa 25 Meter vor dem Ende das Seil im nassen Eis ein, weshalb sie dieses nicht mehr abziehen konnten. Nachdem alle Versuche, das Seil wieder freizubekommen, gescheitert waren, setzten sie gegen 18 Uhr einen Notruf ab. Bergretter bargen die beiden Alpinisten unverletzt.