Münchner NSU-Prozess auf der Zielgeraden

VN Titelblatt / 25.07.2017 • 22:49 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

münchen. Nach mehr als vier Jahren haben im NSU-Prozess die Schlussplädoyers begonnen. Den Anfang machte am Dienstag die Anklage. Sie forderte vor dem Oberlandesgericht München eine Verurteilung von Beate Zschäpe als Mittäterin an den zehn Morden und Anschlägen des „Nationasozialistischen Untergrunds“. Die heute 42-Jährige sei entgegen ihrer eigenen Aussage gleichberechtigtes Mitglied im NSU-Trio gewesen. „Die Täter, Hoher Senat, waren Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe“, sagte Bundesanwalt Herbert Diemer. Der mutmaßlichen Rechtsterroristin droht lebenslange Haft. /A2