ÖFB-Frauen feiern historischen Sieg

Sport / 26.07.2017 • 23:05 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Österreichs Damen setzten sich nicht nur in den Kopfballduellen gegen die Isländerinnen ganz klar durch.  gepa
Österreichs Damen setzten sich nicht nur in den Kopfballduellen gegen die Isländerinnen ganz klar durch. gepa

Durch ein 3:0 über Island qualifiziert sich Österreich erstmals für ein EM-Viertelfinale.

rotterdam. Österreichs Märchen bei der Frauen-Fußball-EM geht weiter. Die ÖFB-Auswahl zog am Mittwoch mit einem 3:0-Sieg gegen Island souverän ins Viertelfinale ein – und das noch dazu als ungeschlagener Sieger der Gruppe C. England dürfte der Truppe von Teamchef Dominik Thalhammer dadurch erspart bleiben. Prognostizierter Viertelfinal-Gegner ist Spanien, die definitive Entscheidung fällt heute Abend.

Dank Toren von Sarah Zadrazil (36.), Nina Burger (44.) und Stefanie Enzinger (90.) behielten die Österreicherinnen mit sieben Punkten vor Frankreich (5 Punkte) die Oberhand. Der große Gruppenfavorit erzitterte ein 1:1 gegen die Schweiz (4) und wahrte damit die Chance auf den angepeilten Titelgewinn. Island kassierte die dritte Niederlage nach einem 0:1 gegen Frankreich und einem 1:2 gegen die Schweiz. Das ÖFB-Viertelfinale geht am Sonntag in Tilburg über die Bühne. Dort haben Zadrazil und Co. bisher noch nicht gespielt.

48. Tor von Burger

Eine Zitterpartie blieb den zuvor auch schon gegen die Schweiz (1:0) und Frankreich (1:1) unbesiegt gebliebenen ÖFB-Kickerinnen erspart. Potsdam-Legionärin Zadrazil und Rekordtorschützin Burger mit ihrem 48. Treffer machten schon vor der Pause alles klar. Enzinger durfte kurz vor Schluss noch im achten Länderspiel über ihren Premierentreffer jubeln.Nina Burger nach dem Spiel: „Ich kann das alles noch nicht einordnen. Es ist so unreal. Ich fühle mich gerade wie in einem Märchen. So kann es sehr gerne weitergehen.“

Party-Bus auf Tour

Der Blick musste damit nicht mehr auf das Parallelspiel in Breda gerichtet werden. Die Freude nach dem Schlusspfiff und dem Premierenduell mit Island auf A-Team-Ebene kannte keine Grenzen. Der „Partybus“ hatte in der Folge seine bisher längste Fahrt vor sich. Fast 100 Kilometer ging es zurück ins Teamquartier nach Wageningen – ausgelassene Stimmung inklusive.

Es war ein unglaublicher und unvergesslicher Abend für den gesamten österreichischen Fußball.

dominik thalhammer
Sarah Zadrazil (r.) erzielte den Führungstreffer zum 1:0 (36.) und wurde zu recht von ihren Mitspielerinnen gefeiert.Foto: gepa
Sarah Zadrazil (r.) erzielte den Führungstreffer zum 1:0 (36.) und wurde zu recht von ihren Mitspielerinnen gefeiert.Foto: gepa

Fußball

Frauen EM-Endrunde 2017

Gruppe C

Island – Österreich 0:3 (0:2)

Rotterdam, Sparta-Stadion, 5000 Zuschauer, SR Hussein (Ger)

Torfolge: 36. 0:1 Zadrazil, 44. 0:2 Burger, 90. 0:3 Enzinger

Gelbe Karten: A. Kristjansdottir bzw. Zadrazil

Island (4-4-2): G. Gunnarsdottir; G. Viggosdottir, S. Atlatodirr, A. Kristjjansdottir; H. Magnusdottir, D. Brynjarsdottir, S. Gunnarsdottir, H. Gisladottir; A. Albertsdottir, H. Thorsteinsdottir, F. Fridriiksdottir

Österreich (4-2-3-1): Zinsberger; Schiechtl, Wenninger, Kirchberger, Aschauer; Zadrazil, Puntigam (72. Schnaderbeck); Feiersinger, Billa (85. Enzinger), Makas (55. Prohaska); Burger

Schweiz – Frankreich 1:1 (1:0)

Torfolge: 19 . 1:0 Crnogorcevic, 76. 1:1 Abily

Tabelle: 1. Österreich 3 2 1 0 4:1 7

 2. Frankreich 3 1 2 0 3:2 5

 3. Schweiz 3 1 1 1 3:3 4

 4. Island 3 0 0 3 1:6 0

Gruppe A

Tabelle: 1. Niederlande 3 3 0 0 4:1 9

 2. Dänemark 3 2 0 1 2:1 6

 3. Belgien 3 1 0 2 3:3 3

 4. Norwegen 3 0 0 3 0:4 0

Gruppe B

Tabelle: 1. Deutschland 3 2 1 0 4:1 7

 2. Schweden 3 1 1 1 4:3 4

 3. Italien 3 1 0 2 5:7 3

 4. Russland 3 1 0 2 2:5 3

Gruppe D

Portugal – England heute, 20.45 Uhr

Schottland – Spanien heute, 20.45 Uhr

Tabelle: 1. England 2 2 0 0 8:0 6

 2. Spanien 2 1 0 1 2:2 3

 3. Portugal 2 1 0 1 2:3 3

 4. Schottland 2 0 0 2 1:8 0

Modus: Die Gruppen-1. und -2. qualifzieren sich für das Viertelfinale