Ein volles Festspielprogramm

Leserservice / 27.07.2017 • 13:59 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Schrifsteller Michael Köhlmeier ist am Sonntag in der Festspiel-Reihe „Musik & Poesie“ zu Gast. foto: vn/steurer
Schrifsteller Michael Köhlmeier ist am Sonntag in der Festspiel-Reihe „Musik & Poesie“ zu Gast. foto: vn/steurer

Ein vollgepackter Festspiel-Sonntag steht bevor.


9:30 festspielhaus, bregenz.
Der Festspiel-Sonntag startet mit dem Festspielfrühstück um 9.30 Uhr im Parkstudio. Zu Gast ist Mandy Fredrich (Sopranis-tin „Moses in Ägypten). Die Künstler erzählen von ihrem Beruf und aus ihrem Privatleben. Die Orchestermatinee im großem Saal beginnt um 11 Uhr. Die Wiener Symphoniker spielen unter der Leitung von Philippe Jordan „Siegfried Idyll“ und „Die Walküre“ (Erster Aufzug) von Richard Wagner. Ein Einführungsvortrag be-
ginnt 45 Minuten vor dem Konzert.

Im Rahmen der Reihe
„Musik & Poesie“ sind Michael Köhlmeier und Dalia Schaechter um 19.30 Uhr im Seestudio anzutreffen. Der Schriftsteller Michael Köhlmeier beschäftigt sich mit dem komplexen Thema, das in Rossinis „Moses in Ägypten“ auf die Opernbühne gebracht wird: der Prophet Moses, die Religion, der Monotheismus. Ausgewählte Texte des 20. Jahrhunderts wird Köhlmeier selbst vortragen. Musikalisch wird der Abend von der israelischen Mezzosopranistin Dalia Schaechter gestaltet, die neben den großen Rollen ihres Fachs auf der Opernbühne mit jiddischen und israelischen Liedern auftritt.

Die Vorstellungen „Der Ring in 90 Minuten“ in der Werkstattbühne und die Seeaufführung von „Carmen“ sind bereits ausverkauft.

Alle Infos unter bregenzerfestspiele.com