Facebook im Hoch und Flaute bei Twitter

Markt / 27.07.2017 • 19:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

new York. Womöglich liegt es am US-Präsidenten Donald Trump, der Twitter zu seinem Sprachrohr machte, dass die Nutzerzahlen des Socialmedia-Konzern stagnieren. Klar ist, dass die Zahl der monatlich aktiven Nutzer im zweiten Quartal bei 328 Millionen nicht gewachsen ist, was bei den Anlegern für Enttäuschung sorgte. Die Aktie fiel zum US-Handelsstart um über elf Prozent. Ganz anders Facebook: Die über zwei Milliarden Nutzer haben im zweiten Quartal einen deutlichen Gewinnsprung beschert. Verglichen mit dem Vorjahr legte der Überschuss um 71 Prozent auf 3,9 Mrd. Dollar zu.