Nicht viele Rückführungen

Politik / 27.07.2017 • 22:52 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

zagreb. Der kroatische Premier Andrej Plenkovic hat am Donnerstag Befürchtungen zerstreut, es könne nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs zur Gültigkeit der EU-Asylregeln während der Flüchtlingskrise 2015 und 2016 zu massenweisen Rückführungen aus Österreich kommen. Im Innenministerium in Wien hieß es, es seien nur noch wenige Einzelfälle aus der Zeit anhängig.