Pläne für den Torggel weiter in Ausarbeitung

Vorarlberg / 27.07.2017 • 20:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Noch ist die Zukunft des Torggel-Areals in Röthis offen, die Verhandlungen dauern an. Foto: VN/Hartinger
Noch ist die Zukunft des Torggel-Areals in Röthis offen, die Verhandlungen dauern an. Foto: VN/Hartinger

röthis. (VN-doh) Im Frühjahr sorgten die Abbruchpläne für das ehemalige Haubenlokal Torggel in Röthis für viel Wirbel. Wie berichtet wurde im März ein Entwurf des Büros Baumschlager Hutter Partners in der Gemeindevertretung präsentiert. Angedacht war, dass auf dem Areal ein modernes Wohnbauprojekt entstehen soll. Der bestehende Gebäudekomplex sollte dafür abgerissen werden. Gegen diese Pläne wandte sich eine Bürgerinitiative. Eigentümer Roman Rauch und Projektbetreiber Prisma kündigten eine Nachdenkpause an. Architekt Carlo Baumschlager wurde beauftragt, Möglichkeiten für den Erhalt eines Teils des Ensembles aufzuzeigen. Dies sei aber aufwändiger als gedacht. Geplant war eine Pause bis Ende Juni. Es würden weiter Gespräche geführt, erklärt der Röthner Bürgermeister Roman Kopf auf Anfrage. Inhaltlich könne er über die Planungen aber noch keine Auskunft geben, die Ausarbeitung würde noch einige Wochen in Anspruch nehmen.