Spekulation um HUBAG

Markt / 27.07.2017 • 22:18 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Bregenz. Der von Alpine Equity gemanagte Investmentfonds Hypo Equity Unternehmensbeteiligungen AG (HUBAG), bei welcher die Hypo Vorarlberg vorbehaltlich dem O.K. der Wettbewerbsbehörde über 50 Prozent übernimmt,  soll einem Insolvenzverfahren möglicherweise näher gestanden sein, als bekannt war, das geht aus dem Jahresbericht der Hypo Vorarlberg hervor. Bei der Bank heißt es dazu, dass durch die mittlerweile erfolgte Kapitalbereitstellung die im Bericht angesprochenen Insolvenz-Szenarios kein Thema mehr seien. Alpine Equity gab zu der Formulierung im Hypo-Jahresbericht keine Stellung ab und verwies auf die Hypo.