Überhitzter Kompressor in Flammen

Vorarlberg / 27.07.2017 • 22:15 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Dornbirn. Eine aufmerksame Passantin bemerkte am vergangenen Mittwoch um 23.45 Uhr eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohnobjekt in Dornbirn/Steinebach und verständigte die Einsatzkräfte.

Die Feuerwehr konnte vor Ort einen überhitzten Kompressor feststellen, der in Brand geraten war. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Es entstand Sachschaden in noch nicht bekannter Höhe am Garagentrakt. An Einsatzkräften waren sechs Fahrzeuge und 50 Mann der Feuerwehr Dornbirn, die Rettung mit zwei Fahrzeugen und neun Helfern sowie zwei Fahrzeuge und vier Beamte der Polizei vor Ort.