Feuchtfröhliches Freibad-Jubiläum

Vorarlberg / 28.07.2017 • 18:26 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Beim Jubiläum findet der Antenne-Badespaß mit vielen Aktionen statt. Es gibt auch eine Traumreise im Wert von 1500 Euro zu gewinnen.
Beim Jubiläum findet der Antenne-Badespaß mit vielen Aktionen statt. Es gibt auch eine Traumreise im Wert von 1500 Euro zu gewinnen.

Rheinauen feiert 40. Geburtstag. Das größte Schwimmbad des Landes wird etappenweise saniert.

Hohenems. (VN-mef) Tausende Menschen tummeln sich an heißen Sommertagen im Erholungszentrum Rheinauen. Schwimmer ziehen in den Becken ihre Bahnen. Auf den Rutschen gleiten Kinder und Jugendliche ins kühle Nass. Sportbegeisterte baggern und pritschen auf den Volleyballplätzen um die Wette.

Vor 40 Jahren haben die Verantwortlichen der Gemeinden Hohenems und Altach die Anlage eröffnet. Schon damals gliederte sich das Bad in zwei Großbereiche: das Freibad und das Naturbad mit Erholungs- und Freizeitgestaltungsbereichen. Ausgelegt war die Anlage für 5000 Besucher pro Tag.

Mit 120.000 Quadratmetern ist das Rheinauen das größte Freibad des Landes. Jährlich werden zwischen 110.000 und 250.000 Besucher gezählt. Rund 30 Mitarbeiter kümmern sich im Schwimmbad am Alten Rhein um die Anliegen und Sicherheit der Gäste.

Etappenweise Sanierung

In den vergangenen Jahren wurde das Freibad etappenweise saniert und erweitert. „Zuerst haben wir neue Rutschen angeschafft“, erzählt Betriebsleiter Ewald Petritsch. Eine 83 Meter lange Röhrenrutsche sollte noch mehr Besucher anlocken. Investiert wurden dafür rund 400.000 Euro. Die 50 Meter lange Vorgängerrutsche in den Alten Rhein war 32 Jahre lang in Betrieb gewesen. Diese musste aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Im vergangenen Jahr wurden rund 330.000 Euro in die Infrastruktur investiert. Bodenplatten um die Becken und Gehwege sowie Tages­umkleidekabinen wurden erneuert. Weitere Verbesserungen sind laut Petritsch zwar bereits in Planung, noch ist hierfür allerdings kein Budget freigegeben. Erneuert werden sollen die Dusch- und WC-Anlagen, der Eingangsbereich, die Wasseraufbereitungstechnik sowie das Restaurant. „Ich denke, dass wir das am Ende der Saison 2018 in Angriff nehmen können“, sagt der Betriebsleiter.

Jetzt gilt die volle Konzentration aber den kommenden Tagen. Denn nachdem die Jubiläumsfeier am vergangenen Wochenende wetterbedingt verschoben werden musste, soll diesen Samstag und Sonntag im Rheinauen gefeiert werden. 

Infos zur Veranstaltung sind unter www.rheinauen.at abrufbar.