Mordalarm nach Fund verkohlter Leiche

Vorarlberg / 28.07.2017 • 22:36 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Herisau, Bischofszell, Im Zusammenhang mit einem Leichenfund Mitte Juli im Waldstück „Forsterwisli“ bei Pulvershaus nahe Romanshorn gehen die Thurgauer Strafverfolgungsbehörden von einem Tötungsdelikt aus. Damals wurde die stark verkohlte Leiche eines 41-jährigen Serben, der in Herisau wohnhaft war, gefunden.

Über die Todesursache gibt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen keine Auskunft – auch die Frage, ob die Leiche im Wald angezündet wurde, ist offen. Wie es heißt, hat die Staatsanwaltschaft Bischofszell ein Strafverfahren gegen die zurzeit noch unbekannte Täterschaft eröffnet, die Ermittlungen über die Tatumstände sind im Gange.