Sekundenkrimi in der Qualifikation von Spa

Sport / 28.07.2017 • 22:02 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

SPA. (dg) Im Qualifying zum 24-Stunden-GT3-Rennen von Spa landeten 36 (!) Autos innerhalb von einer Sekunde. Schnellster war der Akka-ASP-Mercedes mit Mortara/Meadows/Marciello mit 2:18.562 Minuten. Nicht dabei im Kampf um die Superpole ist das Fahrertrio Christian Klien/Marco Seefried und Jonathan Hirschi, das sich als 32. nicht dafür qualifizieren konnte. Der Rückstand der zweiten Crew des Emil-Frey-Jaguar-Racing-Teams betrug allerdings nur 0,924 Sekunden auf die Bestzeit. Die zweite Frey-Mannschaft mit Lorenz Frey, Ortelli und Costa schaffte als Elfte den Einzug für die Superpole. Der Wahl-Bregenzer René Rast (als 17.) und der Wahl-Höchster Kévin Estre als 18. sind ebenfalls dafür qualifiziert.