Christian Adam

Kommentar

Christian Adam

Viel Geduld war gefragt

Sport / 28.07.2017 • 20:16 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel. So einfach aber war es für die Altacher denn doch nicht. Die Abreise aus Belgien gestaltete sich schwierig und wurde zu einer wahren Geduldsprobe. Grund dafür war ein Triebwerksschaden der Chartermaschine der People’s Viennaline. Das Check-In war zwar schon abgeschlossen, doch die Maschine blieb am Boden. Gut zwei Stunden mussten die Mannschaft, das Betreuerteam und die mitgereisten Fans im Flieger ausharren, ehe es erst zurück in die Flughafenhalle und dann in ein Hotel in Ostende ging.

Mit einer Ersatzmaschine flog man erst heute wirklich nach Wien, wo eine Reise zu Ende ging. Für die Altacher Mannschaft, Anhänger und die Medienleute verlängerte sich der Belgien-Aufenthalt damit unfreiwillig um eine weitere Nacht. Ruhig bleiben, hieß da die Devise.