Ein spezieller Titel für Philipp Oswald

Sport / 30.07.2017 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Fünfter Titel auf der ATP-Tour: Philipp Oswald.Foto: gepa
Fünfter Titel auf der ATP-Tour: Philipp Oswald.Foto: gepa

Der Feldkircher gewann beim Tennisturnier in Gstaad mit Marach den Doppelbewerb.

Gstaad. Philipp Oswald und Oliver Marach haben beim mit knapp 500.000 Euro dotierten Tennis-ATP-Sandplatz-Event in Gstaad den Doppeltitel geholt. Die als Nummer zwei gesetzte österreichische Paarung setzte sich im Endspiel gegen Jonathan Eyesseric/Franko Skugor (Fra/Cro/4) mit 6:3, 4:6, 10:8 durch.

Für den 37-jährigen Marach war es der insgesamt 16. Doppeltitel, nach zuletzt drei verlorenen Endspielen in Folge der erste in diesem Jahr. Der 31-jährige Oswald durfte über seinen fünften Doppeltitel jubeln.

Nach dem Finalerfolg trennen sich die Wege der beiden Österreicher wieder. Der zuletzt an Handgelenksproblemen laborierende Marach reist nun weiter nach Washington, wo er an der Seite des Kroaten Nikola Mektic antritt. Danach ist in Montreal wieder Mate Pavic sein Partner – mit dem Kroaten, der mit Ivan Dodig das Doppel­finale von Hamburg gewann, schaffte es Marach zuletzt bis ins Finale von Wimbledon.

Tolle Punkte gespielt

„Wir hatten schon fast verloren und dann sind wir ins Match zurückgekommen. Wir haben im Match-Tiebreak ein paar tolle Punkte gespielt“, meinte Wimbledon-Doppel-Finalist Oliver Marach erfeut. „Dank an Philipp für eine tolle Woche hier in Gstaad.“

Der angesprochene Feldkircher freute sich über seinen fünften ATP-Doppel-Titel: „Das ist wahrscheinlich der schönste Sieg meiner Karriere. So nahe am Zuhause und mit meiner Familie in den Zuschauerrängen fühlt sich das sehr speziell an.“

Für Julian Knowle war in Hamburg im Halbfinale Endstation: Der Harder verlor mit Partner David Marrero gegen die als Nummer zwei gesetzten Pablo Cuevas (Uru) und Marc Lopez (Esp) mit 4:6, 6:4, und 4:10.