Lappi mit Debüterfolg bei seinem Heimatlauf

Sport / 30.07.2017 • 22:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Jyväskylä. Esapekka Lappi hat den Rallye-WM-Lauf in seiner Heimat gewonnen und damit den größten Erfolg der Karriere gefeiert. Der 26-Jährige setzte sich in Jyväskylä mit einem Toyota 36 Sekunden vor dem Briten Elfyn Evans (Ford) und 36,3 vor seinem Landsmann und Markenkollegen Juho Hänninen durch. Vierter wurde mit Teemu Suninen (Ford) ebenfalls ein Pilot aus dem Gastgeberland. Weltmeister Sebastien Ogier schied beim neunten Lauf am Freitag aus, als er seinen Ford nach einem Crash gegen einen Baum mit gebrochener rechten Hinterradaufhängung abstellen musste. Copilot Julien Ingrassia erlitt dabei eine Gehirnerschütterung.

Motorsport

WM-Rallye Finnland im Raum Jyväskylä (1426 km)

1. Esapekka Lappi/Janne Ferm (FIN) Toyota Yaris  2:29:26,9 Stunden

2. Elfyn Evans/Daniel Barritt (GBR) Ford Fiesta  +0:36,0

3. Juho Hänninen/Kaj Lindström (FIN) Toyota Yaris  +0:36,3

4. Teemu Suninen/Mikko Markkula (FIN) Ford Fiesta WRC  +1:01,5

5. Craig Breen/Scott Martin (IRL/GBR) Citroen C3  +1:22,6

6. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (BEL) Hyundai I20 C +1:33,1

7. Ott Tänak/Martin Järveoja (EST) Ford Fiesta +1:53,6

27. Julius Tannert/Jürgen Heigl (GER/AUT) Ford Fiesta  +31:32,5

WM-Stand: 1. Neuville 160 Punkte, 2. Sebastien Ogier (FRA) 160, 3. Tänak 119