Liechtenstein schwächelt im zweiten Quartal

Markt / 30.07.2017 • 18:40 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Vaduz. (VN) Waren aus Liechtenstein im Wert von rund 804 Mio. Franken fanden im zweiten Quartal weltweit ihre Abnehmer, das sind mehr als 50 Mio.Franken weniger als im Vorjahresquartal, das ist ein Minus von 6,2 Prozent. Vor allem die wichtigsten Abnehmerländer für Liechtenstein zögerten beim Import von Waren aus dem Fürstentum: Deutschland minus zwölf Prozent, Österreich minus 11,2 Prozent, Frankreich minus 1,1 Prozent. Außerhalb Europas fallen vor allem die USA auf, mittlerweile zweitwichtigster Abnehmer Liechtensteins, abgesehen von der Schweiz, mit einem Minus von 5,5 Prozent.