Perfektes Wochenende in Möggers

Sport / 30.07.2017 • 21:01 Uhr / 5 Minuten Lesezeit
Der viele Regen an den Vortagen sorgte für eine völlig verschlammte Strecke bei der Seitenwagen-WM in Möggers.Fotos: steurer/5
Der viele Regen an den Vortagen sorgte für eine völlig verschlammte Strecke bei der Seitenwagen-WM in Möggers.Fotos: steurer/5

Über 10.000 Zuschauer und hochklassige Rennen sorgten für rundum zufriedene Gesichter.

möggers. Viel hatten sich die Veranstalter von der Ausrichtung der Seitenwagen-Weltmeisterschaft versprochen und die Erwartungen wurden allesamt erfüllt. Hochklassig nicht nur die Starterfelder der Seitenwagen-WM und der Internationalen Österreichischen Meisterschaft, sondern auch die Organisation rund um MCC-Möggers-Präsident Gregor Wucher. Als Belohnung durften sich die Veranstalter über unglaubliche 10.000 Besucher, verteilt auf das gesamte Wochenende, freuen. „Ich bin immer noch überwältigt von den gewaltigen Zuschauermassen, welche an diesem Wochenende zu uns nach Möggers gepilgert sind. Ich denke, wir haben die Erwartungen der Besucher erfüllt und tollen MX Sport geboten. Ein rundum perfektes Rennwochenende“, strahlte Wucher über das ganze Gesicht.

200. Laufsieg für Willemsen

Auf der Strecke sorgten die Stars der Seitenwagen-WM für Action pur. Ein Gespann aus den Niederlanden überragte dabei alle anderen. Der 42-jährige Pilot Daniel Willemsen erkämpfte sich mit Beifahrer Robbie Bax dank eines Siegs im zweiten Heat sowie eines zweiten Platzes im Eröffnungslauf den Tagessieg. Für Willems war dieser Laufsieg der bereits 200 (!) in seiner langen Karriere. Auf Platz zwei der Tageswertung folgte das Gespann Valentin Giraud (FRA)/Elvijs Mucenieks (LAT) vor den WM-Führenden Etienne Bax (FRA)/Nicolas Musset (FRA).

Bei den Soloklassen der internationalen österreichischen Meisterschaft war Philip Rüf bei den MX Open der schnellste Vorarlberger. Der Bregenzerwälder klassierte sich nach Platz 9 im ersten Heat im zweiten Lauf auf Rang 7 und landete somit auf dem siebten Tagesrang in der Gesamtwertung. Den Sieg in der MX Open Klasse holte sich Günter Schmidinger (OÖ) vor Roland Edelbacher. Edelbacher dominierte wiederum die MX2 Klasse nach Belieben. Der Niederösterreicher siegte in beiden Läufen und konnte somit auch die Tageswertung souverän für sich entscheiden. Auf Platz 2 folgte Alexander Banzirsch (OÖ), mit zwei zweiten Rängen sowie Francesco Ciola (ITA) mit einem vierten und einem dritten Rang. Als bester Vorarlberger klassierte sich Rene Ratz aus Egg auf dem 15. Tagesrang.

Bereits am Samstag standen die Clubsportrennen auf dem Programm. Hier nutzte Dominik Wucher aus Möggers den Heimvorteil, feierte zwei Laufsiege und setzte sich in der Tageswertung vor Lukas Feurstein (Hittisau) und dem Deutschen Markus Martin durch.

Ich bin immer noch überwältigt von den Zuschauermassen.

Gregor Wucher
Wie jedes Jahr lockte das MX-Weekend wieder zahlreiche Fans an die Strecke nach Möggers.
Wie jedes Jahr lockte das MX-Weekend wieder zahlreiche Fans an die Strecke nach Möggers.
Mächtige Sprünge sorgten bei den Solo-Rennen für Action.
Mächtige Sprünge sorgten bei den Solo-Rennen für Action.
Die Fahrer wussten, wie sie sich vor der Sonne schützen.
Die Fahrer wussten, wie sie sich vor der Sonne schützen.
Das heiße Wetter machte vielen Fahrern zu schaffen.
Das heiße Wetter machte vielen Fahrern zu schaffen.

Motorsport

29. Motocross-Weekend 2017 in Möggers

Internet www.mxweekend.at

» Club Open

1. Dominik Wucher (Möggers, Yamaha) 47

2. Lukas Feurstein (Hittisau, Kawasaki) 38

3. Markus Martin (GER, Honda) 36

4. Tim Kühner (GER, Kawasaki) 33

5. Oliver Mähr (Feldkirch, Honda) 31

6. Markus Bechter (Hittisau, Kawasaki) 30

1. Lauf: 1. Dominik Wucher, 2. Kühner, 3. Feurstein

2. Lauf: 1. Rene Ratz, 2. Dominik Wucher, 3. Martin

» ÖM MX 2

1. Roland Edelbacher (AUT, KTM) 50

2. Alexander Banzirsch (AUT, Husqvarna) 44

3. Francesco Ciola (ITA, KTM) 38

4. Alexander Pölzleithner (AUT, Kawasaki) 35

5. Rudolf Plch (CZE, Kawasaki) 32

6. Alex Vesely (AUT, Honda) 32

16. Stephan Einsiedler (Vlbg, Husqvarna) 10

1. Lauf: 1. Edelbacher, 2. Banzirsch, 3. Pölzleithner

2. Lauf: 1. Edelbacher, 2. Banzirsch, 3. Ciola

» ÖM MX Open

1. Günter Schmidinger (AUT, Husqvarna) 43

2. Roland Edelbacher (AUT, KTM) 42

3. Manuel Obermair (AUT, Husqvarna) 42

4. Petr Smitka (CZE, KTM) 41

5. Johannes Klein (AUT, KTM) 34

6. Michael Staufer (AUT, KTM) 29

7. Philipp Rüf (Vlbg, Honda) 26

20. Wayne Schneider (Vlbg, Yamaha) 3

1. Lauf: 1. Smitka, 2. Obermair, 3. Edelbacher

2. Lauf: 1. Schmidinger, 2. Edelbacher, 3. Obermair

» Seitenwagen WM

1. Daniel Willemsen/Robbie Bax (NED, Zabel) 47

2. Valentin Giraud/Elvijs Mucenieks (FRA/LAT, KTM) 47

3. Ettienne Bax/Nicolas Musset (NED/FRA, Zabel) 40

4. Tomás Cermak/Ondrej Cermak (CZE, Mega) 34

5. Janis Daiders/Kaspars Stupelis (LAT, Zabel) 26

6. Gert van Werven/Siebe van der Putten (NED, TM) 26

7. Stuart Brown/Joe Millard (GBR, Zabel) 23

1. Lauf: 1. Giraud/Mucenieks, 2. Willemsen/Bax, 3. Bax/Musset

2. Lauf: 1. Willemsen/Bax, 2. Giraud/Mucenieks, 3. Bax/Musset