Verzweiflungstat mit Gewehr in Bregenz

Vorarlberg / 30.07.2017 • 22:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Die Polizei war in kürzester Zeit mit mehreren Streifen am Ort des tragischen Vorfalls. Foto: vol.at/Madlener
Die Polizei war in kürzester Zeit mit mehreren Streifen am Ort des tragischen Vorfalls. Foto: vol.at/Madlener

Mann schoss mit Langwaffe aus seiner Wohnung und richtete sich dann selbst.

Bregenz. In Bregenz hat ein 67-jähriger Mann am Samstagabend mit einem Schusswaffengebrauch für einen Polizeieinsatz gesorgt und sich danach selbst getötet. Der in einer Aussendung der Polizei als „psychisch auffällig“ beschriebene Mann gab demnach gegen 20 Uhr aus seiner Wohnung im dritten Stock eines Wohnhauses mit einer Langwaffe mindestens einen Schuss in Richtung Vorhof des Gebäudes ab.

Nachbar gefährdet

In unmittelbarer Nähe hatte sich gerade zu diesem Zeitpunkt ein Nachbar aufgehalten, der aber nicht verletzt wurde.

Die Polizei veranlasste sofort die nötigen Absperrmaßnahmen, in kürzester Zeit waren mehrere Streifen vor Ort. Als das Einsatzkommando Cobra kurz darauf in das Gebäude vordrang, hatte sich der 67-Jährige laut Polizeibericht bereits selbst gerichtet.