2400 Kilometer Wanderwege

Welt / 31.07.2017 • 22:59 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Innsbruck. Von der Region Latium mit der Hauptstadt Rom über Tirol nach Brüssel: Der italienische Bergführer Marco Saverio Loperfido ist seit dem 1. Mai mit seiner Frau Marina und Hund Bricco unterwegs, um Europas Wanderwege abseits der großen Verkehrsachsen aufzuzeichnen. Das Paar will insgesamt 2400 Kilometer bis Brüssel zurücklegen und ist mittlerweile in Innsbruck eingetroffen. Am 18. Oktober will der 41-jährige Bergführer dem EU-Parlament eine Liste mit Vorschlägen für ein integriertes Europa überbringen, die er von Bürgern und Verbänden entlang seines Weges gesammelt hat. „Paese Europa“ heißt die Initiative Loperfidos, der alte Wanderwege aufzeichnen will.