Das Baden ist des Sommers Freude

Vorarlberg / 31.07.2017 • 19:10 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Martha aus Feldkirch genießt das Naturbad Untere Aue in Frastanz. Auch am kommenden Wochenende? Foto: VN/Steurer
Martha aus Feldkirch genießt das Naturbad Untere Aue in Frastanz. Auch am kommenden Wochenende? Foto: VN/Steurer

Und weil der Sommer bisher sehr gut ist, freuen sich die Bäder über regen Zulauf.

Schwarzach. Eine Hitzewelle jagt die nächste. Was macht man da am besten? Man geht ins Schwimmbad. Das tun derzeit auch in Vorarlberg viele. Die Verantwortlichen in Vorarlbergs Badeanstalten sind mit dem bisherigen Verlauf der Saison sehr zufrieden. Die Bilanz könnte dabei aus einer guten noch zu einer herausragenden werden. Vorausgesetzt: Auch der August wird sonnig und heiß und treibt die Leute massenweise ins Schwimmbad.

Badehungrige „Ihemische“

Olivier Stocker, Bademeister im Bregenzer Strandbad, reibt sich die Hände. „Es hat schon im Mai gut angefangen. Und dann kam der Juni. Der war von der Frequenz her außergewöhnlich.“ Einen solch perfekten Start in die Saison gibt es im Bregenzer Strandbad nicht jedes Jahr. Die Badesaison bleibt in Bregenz auf Erfolgskurs. „An den besten Tagen hatten wir bis zu 5000 Besucher. Die Hoffnung lebt, dass wir wieder einmal eine Saison mit 100.000 Besuchern registrieren dürfen“, will Stocker von diesem Sommer noch mehr.

Im Alpenbad Schruns reichen 1600 bis 1700 Besucher für einen top-frequentierten Badetag bereits aus. Deren gab es im Montafon schon einige. Auch in Schruns jubelte man über einen tollen Juni. „Der Juni ist der Monat der Einheimischen. Der war heuer wirklich toll“, berichtet Yvonne Bouven. Jetzt sind die Gäste dran. „Die kommen ebenfalls – bei gutem Sommerwetter wie derzeit“, freut sich die Dame an der Kasse.

Und der August?

Thomas Sohm und Kollegen setzen im Waldbad Enz in Dornbirn auf den besonderen Reiz der Badestätte. „Wir sind dann ein guter Tipp, wenn’s ganz heiß ist“, weiß Sohm. Und das war’s bekanntlich im Juni einige Male. An der Enz ist es bei außergewöhnlich heißem Wetter um zwei, drei Grad kühler. Das kam bei den zahlreichen Badegäste bisher sehr gut an.

Im Lustenauer Parkbad jubelt man ebenfalls über einen außergewöhnlichen Juni. Ewald Jartschitsch, seit 17 Jahren Bademeister, darf deswegen schon jetzt verkünden: „Eine Pleite wird die diesjährige Saison schon jetzt ganz sicher nicht mehr. Auch wenn wir uns noch über einen guten August freuen würden.“ Das würde sich auch Ewald Petritsch vom Rheinauen-Bad in Hohenems wünschen. Dort sieht man die Kombination von Altem Rhein und Pools als größte Attraktion. Petrisch ist mit dem Juni sehr, mit dem Juli weniger zufrieden. „Im Juli waren die Wochenenden schlecht. Ein guter August wäre jetzt natürlich noch super.“

Ein guter August wäre für uns jetzt natürlich noch super.

Ewald Petritsch