Steuerentlastung treibt den Konsum an

VN Titelblatt / 31.07.2017 • 22:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Experten bestätigen Effekt: Parteien wollen nun im Hinblick auf die Wahlen nachlegen.

wien. Kein Wahlkampf ohne das Versprechen, die Steuerzahler zu entlasten. So hat die SPÖ ein 6,5-Milliarden-Euro-Paket vorgelegt. Die ÖVP will die Gesamtbelastungsquote senken und Details dazu im September präsentieren. Ähnlich die FPÖ. Dass es sich beim Hinweis, eine Entlastung finanziere sich zu einem guten Teil von selbst, um keine Leerformel handelt, bestätigen Experten: Die Steuerreform 2016 lässt das Umsatzsteuer-Aufkommen sprudeln. Die Nettolöhne sind gestiegen, und das zusätzliche Geld, das die Österreicher zur Verfügung haben, stecken sie vor allem in den Konsum. Allein im ersten Halbjahr 2017 war das Umsatzsteuer-Aufkommen um mehr als eine halbe Milliarde Euro größer als im Vergleichszeitraum 2016. /A3