Premiere von Donizettis Oper „Don Pasquale“ am Kornmarkt

Leserservice / 01.02.2018 • 11:35 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Dr. Malatesta erzählt seinem Freund Don Pasquale von der wunderbaren jungen Norina, die seine Braut werden soll.vlt/anja köhler
Dr. Malatesta erzählt seinem Freund Don Pasquale von der wunderbaren jungen Norina, die seine Braut werden soll.vlt/anja köhler

Die vermeintliche Unschuld vom Lande macht Don
Pasquale das Leben schwer.

19.30 uhr, vorarlberger landestheater, bregenz Hoch geht es her, wenn ein alter Hagestolz auf Brautschau geht. Eigentlich soll Don Pasquales Hochzeit nur dazu dienen, dem Neffen Ernesto das Erbe zu vermiesen. Doch Don Pasquales Hausarzt Dr. Malatesta steht dummerweise auf Seite der Jugend und engagiert seine Schwester Norina als falsche Braut. Sie macht dem alten Onkel ganz gehörig die Hölle heiß. In rasendem Tempo verwandelt Norina Gold und Geld in Tand und Geschmeide, so dass Don Pasquale die Reißleine zieht.Donizettis Musik mit praller Komik im Stile der Commedia dell’Arte und wunderschönen lyrischen Momenten wird von Karsten Januschke geistreich und hochsensibel dirigiert. Der junge Regisseur Michael Schachermaier sorgt dafür, dass die Freude an der ewigen Geschichte vom alten Grantler, den eine junge attraktive Frau erbarmungslos an der Nase herumführt, ungebrochen aktuell bleibt. In einer Symbiose erfrischender Inszenierung und geistreichem Dirigat darf man sich auf ein ausgezeichnetes und spielfreudiges Sängerensemble des Bregenzer Festspielchors freuen.

Weitere Termine, Informationen und Karten unter www.landestheater.org