Ein weißer Tiger als Maskottchen

Sport / 04.02.2018 • 20:58 Uhr / 1 Minuten Lesezeit
„Soohorang“, das Olympia-Maskottchen.apa
„Soohorang“, das Olympia-Maskottchen.apa

Pyeongchang 50 Jahre ist es her, dass bei den Olympischen Spielen 1968 in Grenoble, damals noch inoffiziell, erstmals ein Maskottchen das größte Winter-Sportfest begleitete. In Pyeongchang lächelt der weiße Tiger „Soohorang“ Fans und Athleten an. „Soohorang“ setzt sich aus den Wörtern „Sooho“ (koreanisch für Schutz) und dem aus „ho-rang-i“ abgeleiteten „rang“ für Tiger zusammen. Außerdem schaffte man mit „rang“ einen Bezug zum Volkslied „Jeongseon Arirang“. Diese Variation eines Volksliedes wird bei Großveranstaltungen im Sport als Ersatz für die Nationalhymne gespielt.