Einigung zur neuen Koalition in Deutschland vertagt

VN Titelblatt / 04.02.2018 • 22:55 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Berlin In Deutschland wird der Koalitionsvertrag anders als geplant frühestens am Montag besiegelt. Die Verhandler von CDU/CSU und die SPD gehen damit in die Verlängerung. Knackpunkte sind die Themen Gesundheit und Arbeit. Zum Wohnrecht scheint es bereits eine Einigung zu geben. Familien, denen der finanzielle Spielraum fehlt, sollen beim Bau des Eigenheims finanziell unterstützt werden. Außerdem ist eine Verschärfung der Mietpreisbremse und eine Erhöhung der Grundsteuer für unbebautes Bauland geplant. »A2