Favorit Bisamberg erfolgreich die Stirn geboten

Sport / 04.02.2018 • 20:07 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Michaela Jäger war mit 18 Punkten Topskorerin. VN/Sams
Michaela Jäger war mit 18 Punkten
Topskorerin. VN/Sams

Dornbirn Jubel bei den Damen des VC Raiffeisen Dornbirn im letzten Heimspiel des Grunddurchganges in der zweiten Volleyball-Bundesliga Nord. Gegen die SG Bisamberg/Hollabrunn setzt sich das Team von Trainerin Elena Burato nach 95 Minuten Spielzeit verdient mit 3:1-Sätzen durch. Für die mit Abstand jüngste Mannschaft der Liga war es der vierte Heimsieg und ein kräftiger Motivationsschub in Blickrichtung Kampf um den Klassenerhalt. VN-JD

Zweite Volleyball-Bundesliga Nord 2017/18

Damen

VC Raiffeisen Dornbirn – SG Bisamberg/Hollabrunn  3:1 (-17, 23, 23, 18)

Punkte VC Raiffeisen Dornbirn: Michaela Jäger 18, Julia Schrott 11, Ehrhart 9, Hefel 7, Spiegel 5, Effinger, Natalie Schrott je 3, Andrea Jäger und Röser je 1

Tabelle:  1. SU Inzingvolley 17 14 3 44:19 41

  2. SG Bisamberg/Hollabrunn 17 13 4 42:16 40

  3. Union West Wien 17 12 5 40:23 35

  4. UVC Mank 16 11 5 37:21 32

  5. SU Hotvolley Ybbs 17 10 7 37:30 29

  6. VC Raiffeisen Dornbirn 17 8 9 35:34 27

  7. UVV Seekirchen 16 8 8 28:31 22

  8. TV Oberndorf 17 4 13 24:42 14

  9. VC Mils 17 4 13 16:43 12

 10. TI volley 2 17 0 17 7:51 0

Letzte Runde: VC Mils – VC Raiffeisen Dornbirn, 10. 2., 16.30 Uhr

Erklärung: Die Top-4-Teams nach dem Grunddurchgang bestreiten die Meisterrunde; Die Plätze fünf bis zehn die Abstiegsrunde, und der Letztplatzierte dort steigt fix in die jeweilige Landesliga ab.