Thomas Matt

Kommentar

Thomas Matt

Grabenkämpfe

Vorarlberg / 06.02.2018 • 19:10 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Gerade jetzt, da sich Wien vor dem Opernball und die Länder vor etwas bescheideneren Anlässen im Linkswalzer üben, wird ruchbar, dass die Anzeigen wegen Wiederbetätigung in die Höhe schnalzen. Und es dauert keinen Atemzug, da tobt schon ein erbitterter Krieg zwischen Anhängern und Gegnern der neuen Regierung. Die einen vermuten Häme, die anderen lesen Bestätigung.

Man fragt sich, wohin wir es gebracht haben. Mit welcher Hingabe dreschen wir aufeinander ein, ohne den eigentlichen Punkt zu berühren. Denn längst sind wir dazu übergegangen, statt Lösungen wieder Sündenböcke zu suchen.

Irgendeiner ist immer schuld. Hauptsache, es ist ein anderer. Sein Fund löst zwar keine Probleme. Aber er hebt die Stimmung der Finder. Das ist seine einzige Funktion. Diese Republik hat nach der Bundespräsidentenwahl Gräben erkennen lassen. Allmählich ahnen wir, wie tief sie sind.

Thomas Matt

redaktion@vn.at