Speicherteich ist

Leserbriefe / 06.02.2018 • 20:58 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Qualitäts­verbesserung

Es handelt sich bei dem Ausbau der Beschneiungsanlage in der Silvretta Montafon um eine Qualitätsverbesserung und keine Skigebietserweiterung. Der viel diskutierte Speicherteich liegt inmitten des bestehenden Skigebiets, und die Verbesserung der technischen Beschneiung ist absolut notwendig. Die beiden Winter 2015/16 und 2016/17 mit einem schneearmen Saisonstart haben gezeigt, dass viele Gäste stornieren und in andere Regionen mit besseren Pistenverhältnissen ausweichen. Vor allem die Dezember-Gäste buchen kurzfristig und vergleichen die Schneelage in unterschiedlichen Destinationen. Dort, wo genügend Pisten offen sind, geht es in den Skiurlaub hin. Weiters ist eine moderne Beschneiung nicht nur wichtig, um die bestehenden Arbeitsplätze im Tal zu sichern, sondern auch absolut notwendig, um Ganzjahresstellen zu schaffen. Denn nur wenn die Saisonzeiten verlängert werden, können Mitarbeiter ganzjährig beschäftigt werden. Von Ausschluss der Öffentlichkeit kann keine Rede sein. Das Projekt wird schon seit Jahren diskutiert, und es wurden schon vor zwei Jahren mehrere Tausend Unterschriften dazu gesammelt. Die Bedeutung des Tourismus und insbesondere des Wintertourismus ist für die Region Montafon zweifelsohne von existenzieller Bedeutung und ein unverzichtbarer Wirtschaftsfaktor. Vor allem aber würde ich mir eine Diskussionskultur wünschen, die mehr von sachlichen Argumenten getragen wird und weniger von emotionalen und populistischen Inhalten.

Mag. Christoph Metzler,

Ziggamweg,
St. Gallenkirch