Cheerleader eingereist

Sport / 07.02.2018 • 22:25 Uhr / 1 Minuten Lesezeit

Sie sollen bei den Spielen Athleten aus dem Norden, aber auch aus dem Süden sowie ein gemeinsames Frauen-Eishockeyteam unterstützen. Sie, das sind 229 Cheerleader aus Nordkorea, die nun anlässlich der Winterspiele eingereist sind. Außer den Cheerleadern befanden sich in der 280 Leute umfassenden Delegation 26 Taekwando-Sportler und 21 Journalisten. Pjöngjang entsandte zudem seinen Sportminister Kim II Guk. Auch Kim Yo-jong, die Schwester des nordkoreanischen Machthabers Kim Jong-sun, wird noch in Pyeongchang erwartet. AFP