Bürgermeister Mandi auf diebischem Beutezug

Vorarlberg / 08.02.2018 • 20:45 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Auf frischer Tat ertappte Annemarie Fenkart Bürgermeister Mandi Katzenmayer und Stadtrat Hans Bandl beim Bratenklau. VN/js
Auf frischer Tat ertappte Annemarie Fenkart Bürgermeister Mandi Katzenmayer und Stadtrat Hans Bandl beim Bratenklau. VN/js

Bludenz Dass sich der Bludenzer Bürgermeister Mandi Katzenmayer den alljährlichen Bratenklau am „Gumiga Donnschtig“ nicht entgehen lässt, ist hinlänglich bekannt. Auch gestern ging der Bludenzer Obernarr in Begleitung einiger Stadträte auf diebischen Beutezug. In diesem Jahr mussten Annemarie und Roland Fenkart vom gleichnamigen Bludenzer Traditions-Café an die Fasnatverrücktheit des Bludenzer Stadtchefs glauben. An der Seite von Stadtrat Hans Bandl verschaffte sich der Bürgermeister – beinahe unbemerkt – Zutritt zur Küche und entwendete den seit dem Vorabend im Ofen brutzelnden Braten. Im Anschluss an den gelungenen Diebstahl bat das Gastronomenpaar die städtische Gästeriege zu Tisch und ließ Katzenmayer das Diebesgut gleich persönlich anschneiden. „Der Bratenklau am ‚Gumpiga Donnschtig‘ gehört einfach zur Fasnat dazu. Ich freue mich, dass wir dieses Brauchtum auch heuer wieder ausleben konnten“, bedankte sich der Gemeindechef abschließend bei den umsichtigen Gastgebern für die „ungewollte Einladung“. VN-JS