Illwerke-Aktion „Brünnele für alle“

Extra / 11.02.2018 • 09:00 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Nach Testlauf mit Bürgermeistern wird die Aktion nun ausgeweitet.

Bregenz Frei nach dem Sprichwort „Der Frosch, der im Brunnen lebt, beurteilt das Ausmaß des Himmels nach dem Brunnenrand“ preschen die Illwerke nun eiligst vor. Nach dem VauÄnn-Exklusivbericht, in dem von Dorfkaisertum die Rede war, hat sich herausgestellt, dass das landeseigene Energieunternehmen und der ehrenwerte Herr Bürgermeister zu Unrecht in den Schlagzeilen gelandet sind. Schon seit Jahren liegt in einer Schublade in der Bregenzer Weidachstraße der Plan, jedes Maisäß im Land mit einem eigenen Brunnen auszustatten. „Das hat Vorteile für alle. Um Transport, Aufbau und Instandhaltung kann sich dann der jeweilige Bauhof kümmern.“ So steht es im Masterplan.

Produktion auf Schiene

Schon in den nächsten Wochen soll mit der Auslieferung der schicken Steinkonstruktionen begonnen werden. Erst noch müssen die Rutengänger ihre Arbeit zu Ende bringen, damit auch alles seine Richtigkeit hat.