400 Portionen Suppe für guten Zweck

Menschen / 14.02.2018 • 22:25 Uhr / 2 Minuten Lesezeit
Ließen es sich schmecken: Elisabeth Gehrer (l.) und Trudi Sturm.
Ließen es sich schmecken: Elisabeth Gehrer (l.) und Trudi Sturm.

Zum bereits 16. Mal fand am Aschermittwoch im Landhaus das von Land und Katholischer Frauenbewegung Vorarlberg durchgeführte Benefiz-Suppenessen statt. Mit dem Spendenerlös werden rund 100 Projekte weltweit unterstützt, die Frauen und Mädchen in Krisen- und Konfliktregionen unterstützen. „Die Veranstaltung ist ein starkes Zeichen der Solidarität“, betonte LH Markus Wallner in seinen Grußworten. Ingrid Härle, Vorsitzende der Katholischen Frauenbewegung, betont: „Die Partnerorganisation der Aktion Familienfasttag ‚Vamos mujer‘ setzt sich für eine Veränderung des gesellschaftlichen Bildes von Frauen, für eine Stärkung des Selbstwertgefühls und die Selbstorganisation von Frauen ein.“ Unter den Gästen der Benefiz-Veranstaltung waren Generalvikar Rudolf Bischof, Ernst Hagen, Christian Bernhard, Nicole Hosp, Paul Burtscher und Heidi Rauchegger.

Vortragende Melissa Villegas Franco (l.) und Birgit Huber (Aktion Familienfasttag).
Vortragende Melissa Villegas Franco (l.) und Birgit Huber (Aktion Familienfasttag).
Susanna Lässer und Küchenchef Stefan Hechenberger. Franc
Susanna Lässer und Küchenchef Stefan Hechenberger. Franc
Bischof Benno Elbs (l.) und Abt Anselm van der Linde.
Bischof Benno Elbs (l.) und Abt Anselm van der Linde.
Christine Fischer-Kaizler (l.) und Lydia Hagspiel.
Christine Fischer-Kaizler (l.) und Lydia Hagspiel.
Vorsitzende Ingrid Härle (kfb) und LH Markus Wallner.
Vorsitzende Ingrid Härle (kfb) und LH Markus Wallner.