Geschwisterpaar mit Musik im Blut

Extra / 15.02.2018 • 08:56 Uhr / 2 Minuten Lesezeit

Natalia Sagmeister, geb. 1989, lebt in Wien; Alex Ladstätter, geb. 1983, lebt in Wien, Musiker.

Das musikalische Talent wurde dem Duo quasi in die Wiege gelegt: Großmutter und Onkel der beiden sind Künstler. „Dadurch hatte Musik immer einen hohen Stellenwert in unserer Familie“, erklärt Natalia Sagmeister. Schon früh begann die Violinstin gemeinsam mit ihrem Bruder, dem Klarinettisten, zu musizieren. „Sie hat eine genaue Vorstellung, wie etwas klingen soll. Um die Geige derart zu beherrschen, braucht man diesen perfektionistischen Ansatz“, sagt Alex Ladstätter über seine Schwester, die unter anderem bei Konzerten mit der Staatskapelle Berlin unter Daniel Barenboim auftrat. 2017 verzeichneten die gebürtigen Bregenzer mit der Konzertreihe „Klassik Krumbach“, bei der sie unter dem Namen „Ensemble Pagon“ auftraten, den größten gemeinsamen Erfolg.

„Musik ist für uns die schönste Art zu kommunizieren. Sie ist eine Sprache, die jeder versteht“, sagt Alex Ladstätter, der unter anderem bei Konzerten mit den Wiener und Berliner Philharmonikern mitwirkte sowie Soloauftritte beim Symphonieorchester Vorarlberg hatte. Als Geschwisterpaar zu musizieren hat Vorteile für die beiden: „Man kennt sich gut und kann sich blind vertrauen“ sagt Natalia Sagmeister. Leidenschaft, Emotionalität und Ehrlichkeit lautet ihr Konzept beim gemeinsamen Musizieren: „Wir wollen mit unserer Musik das Publikum berühren.“