Liebe am Arbeitsplatz

Markt / 16.02.2018 • 08:38 Uhr / 3 Minuten Lesezeit
Der Arbeitsplatz ist auch eine Partnerbörse. Jede vierte Beziehung entsteht im Job.
Der Arbeitsplatz ist auch eine Partnerbörse. Jede vierte Beziehung entsteht im Job.

Der Arbeitsplatz zählt zu Top-3-Orten, um neue Partner zu finden.

Beziehungen Die gute Nachricht zuerst: Beziehungen, die am Arbeitsplatz entstehen, halten bombenfest. Mehr als zwei Drittel aller Befragten, die in einer Beziehung mit Kollegen stehen, sind aktuell noch zusammen (69 Prozent). Und auch, wenn sie vielleicht nicht für immer halten, sind Romanzen aus dem Job doch von Dauer: Mehr als die Hälfte sind mit ihrem Partner sechs Jahre oder länger zusammen – zum Teil mehr als 15 Jahre. Fast die Hälfte (41,9 Prozent) ist sogar verheiratet – und knapp ein Drittel sorgt mit gemeinsamen Kindern ja vielleicht sogar für Nachwuchstalente im Büro. Diese Fakten, die Stepstone Österreich in einer Befragung eruiert hat, sollten Ansporn sein, auf seinem Arbeitsplatz nach der großen Liebe Ausschau zu halten.

Perfekte Partnerbörse

Jede vierte Beziehung nimmt vom Arbeitsplatz aus ihren ihren Anfang. Entsprechend hoch schätzen die Umfrageteilnehmer die Chancen ein, am Arbeitsplatz einen neuen Lebenspartner zu finden: 21,5 Prozent glauben, dass der Job der beste Ort ist, um den neuen Lebenspartner kennenzulernen. Im Gegensatz ist nicht einmal jeder Zehnte davon überzeugt, über Partnerschaftsbörsen im Internet auf ihren Seelenverwandten zu treffen. Gerade für Fachkräfte und Angestellte ab 30 könnte sich der Job als perfekte Partnerbörse herausstellen: Geht doch gut ein Viertel (26 Prozent) aller Befragten davon aus, dass der Arbeitsplatz der perfekte Ort ist, um potenzielle Partner kennenzulernen – vor allem, wenn man den 30er schon hinter sich gelassen hat. Dabei daten die Befragten eher konservativ – und bleiben vorwiegend auf derselben Hierarchieebene. Bei gut vier Fünftel aller Befragten, die sich schon einmal im Job verliebt haben, war ein Kollege oder eine Kollegin das Objekt der Begierde. Nur 15,4 Prozent haben sich schon einmal in Mitarbeiter, Assistenten oder Praktikanten verliebt. Und bei immerhin 5,5 Prozent hat es mit dem oder der Vorgesetzten gefunkt.

Ein süßes Geheimnis

Haben Amors Pfeile einmal getroffen, wagen sich nicht viele Paare aus der Deckung: Gut die Hälfte hat lange geschwiegen, bevor die Kollegen in die junge Liebe eingeweiht wurden. Und jedes vierte Paar hat überhaupt niemanden im Büro von seiner Beziehung mit dem Kollegen oder der Kollegin erzählt. Nur knapp ein Drittel (30,8 Prozent) traut sich – und steht offen zu seiner Beziehung. CRO